100 Euro Stromsparprämie in München

Nur noch bis 31. Oktober 2019!

Jetzt für die Stromsparprämie registrieren:

Wenn du in München wohnst, bereits wenig Strom verbrauchst oder vorhast, Strom einzusparen, aufgepasst: Nur noch bis 31.10.2019 kannst du dich für die Stromsparprämie der Stadt München registrieren. Und die beträgt bis zu 100 €. Das Ganze dauert nur wenige Minuten und wir zeigen dir hier, wie es funktioniert.

Schritt 1:

Du musst dich noch bis 31.10.2019 für die Stromsparprämie registrieren. Klicke dazu auf den Button. Dann wirst du direkt zum Formular weitergeleitet.

Schritt 2:

Jetzt kommt es darauf an, dass du in den nächsten 6 Monaten möglichst wenig Strom verbrauchst. Tipps, wie dir das gelingt, findest du unten in unserem Blogbeitrag.

Schritt 3:

Voraussetzung für die Auszahlung der Prämie ist eine Stromrechnung, deren Abrechnungszeitraum mindestens 6 Monate umfasst, beginnend mit der Registrierung.

TIPP: Wenn du deine E-Mail Adresse einträgst, erinnern wir dich gerne im Mai 2020 nochmal daran. So gehen dir die 100 Euro auch auf keinen Fall durch die Lappen.

Weitere Infos zur Stromsparprämie und Tipps, wie du am besten Strom sparen kannst

100 Euro Stromsparprämie in München

Ein Blogbeitrag von Caspar

Besser als jeder Wechselbonus! Anders, als die Wechselboni vieler Anbieter, die man letztlich mit dem Strompreis in der Mindestvertragslaufzeit wieder zurückzahlt, gibt es seit kurzem in München eine echt sinnvolle Prämie. Für Haushalte, deren Stromverbrauch über den Zeitraum von mindestens 6 Monaten mindestens 20 % unter dem Durchschnittswert eines vergleichbaren Haushaltes liegt, gibt es 50 € geschenkt. Wenn ihr 30 % oder mehr einspart, winken sogar 100 €. In diesem Blogbeitrag erklären wir, wie es funktioniert und wo ihr euch anmelden könnt.

Ein paar Worte vorab. Die günstigste Klimaschutzmaßnahme ist Energieeinsparung. Denn nicht benötigte Energie verursacht keine CO2-Emissionen und kostet auch nichts. Um über die Möglichkeiten des Stromsparens zu informieren und den Menschen einen zusätzlichen Anreiz zu geben, ihren Verbrauch zu reduzieren, gibt es jetzt in München die Stromsparprämie. Es ist ganz einfach. Wer innerhalb eines Zeitraums von mindestens 6 Monaten gegenüber einem vergleichbaren Durchschnittshaushalt mindestens 20 % Strom spart, bekommt 50 € geschenkt. Wer 30 % oder mehr unter dem Durchschnitt liegt, kann sich sogar über 100 € freuen. Leicht verdientes Geld, wenn man ein paar Dinge beachtet. Wir haben deshalb für euch die drei wichtigsten Stromspartipps aufgelistet.

Kochen

Ein erheblicher Anteil des Stromverbrauchs eines Haushaltes entfallen auf den Elektroherd und Ofen. Durch Kleinigkeiten könnt ihr hier entsprechend viel Geld und CO2-Emissionen einsparen. Zum Beispiel solltet ihr den Ofen nicht vorheizen, denn auch wenn der Backvorgang dann etwas länger dauert, wird weniger Energie verschwendet. Außerdem bietet es sich an, Wasser mit einem effizienten Wasserkocher zu erhitzen und bereits kochend in einen Topf zu geben. Anschließend benötigt ihr nicht mehr die höchste Stufe, um z.B. Nudeln zu kochen. Natürlich solltet ihr, wo immer möglich, Töpfe und Pfannen mit Deckel verwenden.

Waschen

Fast jeder Haushalt hat eine eigene Waschmaschine zu Hause. Kaum zu glauben, aber mehr als drei Viertel des Energieverbrauchs eines Waschgangs entfallen auf die Erhitzung des Wassers. Für gewöhnlich ist es völlig ausreichend, Alltagswäsche mit maximal 30 °C zu waschen oder einen wasser- und energiesparenden Eco-Waschgang einzustellen. Guten Gewissens kann man außerdem auf die Vorwäsche verzichten, denn die Wäsche wird auch so sauber. Wer zudem auf einen Trockner verzichtet und die Wäsche auf Wäscheständer oder Wäscheleine trocknet, leistet einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz und spart sogar noch Geld.

Beleuchten

Beleuchtung ist ein weiterer, nicht unerheblicher Stromverbraucher. Empfehlenswert sind hocheffiziente LED-Beleuchtungsmittel, deren Stromverbrauch oft nur ein Zehntel des Verbrauchs herkömmlicher Glühbirnen beträgt. Insbesondere für die Beleuchtung in Küche und Wohnzimmer, die mehrere Stunden am Stück eingeschaltet bleibt, sollten definitiv LED zum Einsatz kommen. Zwar kosten diese LED-Lampen in der Anschaffung etwas mehr, doch das zahlt sich aufgrund des geringeren Verbrauchs und der höheren Lebensdauer letztlich doppelt aus.

Weitere Stromspartipps

Das ist natürlich nur sehr kleine Auswahl. Eine Vielzahl weiterer Tipps könnt ihr z.B. hier nachlesen.

Unsere neue Webpräsenz ist fertig!

Du kannst dich hier gerne noch informieren, für aktuelle Angebote und Vertragsabschlüsse geh bitte auf www.golfstrom.org

X
Newsletter
Newsletter-Anmeldung

Wir freuen uns sehr, wenn du dich in unseren Newsletter einträgst! Dann halten wir dich auf dem Laufenden und informieren dich über neue Blogbeiträge.

X
Newsletter
Kontaktiere uns...
Hast du noch Fragen an uns? Stell sie gerne über dieses Formular.

X
NEWSLETTER

Wir freuen uns sehr, wenn du dich in unseren Newsletter einträgst! Dann halten wir dich auf dem Laufenden und informieren dich über neue Blogbeiträge.

X
Newsletter
Photovoltaik

Du möchtest die Energiewende mit einer eigenen Solaranlage auf deinem Hausdach voranbringen?

Hier entlang!

X
Photovoltaik

Share This

Share this post with your friends!